Häufige Fragen

Nach dem Einbau neuer dicht schließender Fenster und Türen verändert sich das Raumklima. Bei der Nutzung dieser Räume müssen bauphysikalische Aspekte berücksichtigt werden. Häufig gestellte Anfragen zu diesem Thema haben wir hier zusammen gestellt.

01.

 Was ist eigentlich richtiges Heizen und Lüften?

  Eine richtige Lüftung ist aus hygienischen und physikalischen Gründen notwendig. Sie soll den kompletten Luftaustausch, aber nicht die Auskühlung der Räume bewirken. Die Lüftungsdauer ist deshalb von der Außentemperatur abhängig. Eine Querbelüftung bei weit geöffneten, sich gegenüberliegenden Fenstern, möglichst über mehrere Räume, sorgt für den schnellsten und effektivsten Luftaustausch.

02.

 Wie oft sollte gelüftet werden?

  Wir empfehlen Querbelüftung vier Mal am Tag.

03.

 Wie lange sollte gelüftet werden?

  In der Übergangsjahreszeit sind mindestens 15 Minuten erforderlich. Je niedriger die Außentemperaturen sind, desto schneller vollzieht sich der Luftwechsel, so dass bei Temperaturen unter 0°C auch weniger als 5 Minuten ausreichend sind

04.

 Ist es ausreichend die Fenster zu kippen?

  Bei längerer Lüftung besteht die Gefahr der Auskühlung des Raumes, insbesondere der Umfassungsflächen (Laibungen) der Fenster. Warme Luft wird dann an diesen Flächen sofort wieder abgekühlt und Luftfeuchtigkeit kann an diesen Stellen kondensieren. Dadurch entsteht ausreichend Feuchtigkeit für die Bildung von Schimmelpilzen.

05.

 Wie warm sollen die Räume sein?

  Als Raumtemperatur sollten + 20°C eingehalten werden. Die Lüftung ist eng mit der Beheizung der Räume verbunden. Nur, wenn die Räume ausreichend beheizt werden, kann die ausgetauschte Luft nach ihrer Erwärmung erneut Feuchtigkeit aufnehmen und beim nächsten Lüftungsvorgang entsorgen.

06.

 Was tun, wenn die Scheiben beschlagen?

  Beschlagene Isolierglasscheiben sind ein deutliches Zeichen für zu hohe Raumluftfeuchtigkeit und sollten als Hinweis dienen, die Räume zu belüften.

07.

 Was ist relative Luftfeuchtigkeit?

  Die vorhandene Menge Wasser in Form von Wasserdampf bei einer bestimmten Lufttemperatur in einem Kubikmeter Luft. Einheit: [%]

08.

 Wie hoch sollte die relative Luftfeuchtigkeit sein?

  Die maximale relative Luftfeuchtigkeit in Räumen sollte 65% nicht übersteigen.

 

nächste Seite »
Seite 1 von 2

So kontaktieren Sie uns:
FBF Fensterbau GmbH Freital
Gewerbepark 6
01156 Dresden-Merbitz
Tel. 0351-45351-0

 
Maskottchen